Büdingen

Von Schöneck-Büdesheim über Nidderau nach Büdingen

Lutz Weises Tourbeschreibung für die 65 km lange, mittelschwere Tour beginnt in Schöneck-Büdesheim:

Wir starten in Büdesheim am Rathaus, treffen uns mit den Nidderauern an der Willi-Salzmann-Halle in Windecken. Am Wartbaum erreichen wir die „Hohe Strasse" und radeln auf dieser fast bis nach Büdingen. Die Hohe Strasse ist bis Hammersbach als Teil des Regionalparks Rhein-Main gut ausgebaut, gekennzeichnet und mit verschiedenen Kunstobjekten gesäumt.

Nach einem Stück Ortsdurchfahrt durch Markköbel bewältigen wir den Anstieg zum „Weitblick" oberhalb von Hammersbach (die einzige Herausforderung auf dieser Tour - ca. 500 m). Hier legen wir eine kleine Rast ein - und haben bei günstigem Wetter eine fantastische Sicht auf den Taunus und die Skyline von Frankfurt.

Frisch gestärkt geht's weiter entlang der alten Handelsstrasse, die die nächsten 3 km bis nach Diebach ihrem Namen alle Ehre macht (Feld- und Waldweg). Die Ronneburg sehen wir von Weitem auf ihrem Hügel, lassen sie aber komplett rechts liegen. Über Vonhausen radeln wir gemütlich und gut beschildert auf Radwegen nach Büdingen hinein. Im Biergarten des Gasthauses „Bleffe" erwartet uns eine Einkehr in gemütlichem Ambiente und mit althessischer Küche.

 

Nach dem Besuch eines Museums bzw. einer Besichtigung der historischen Altstadt treten wir den Rückweg an, radeln entlang des Seemenbaches und der Nidder über Oberndorf, Hainchen, Altenstadt-Waldsiedlung, Oberau, Höchst und Eichen zurück nach Nidderau und Schöneck.