Werra-Radtour (2001)

Pendeln zwischen Thüringen und Hessen

Start war in Eisfeld, Ziel war in Hann.-Münden. Interessant in dieser Grenzregion war, die Entwicklung seit 1989 zu sehen. Nicht immer wussten wir genau, ob wir nun in Thüringen oder in Hessen waren. Oft war aber der Straßenzustand in den thüringischen Ortschaften besser; jedenfalls im Juni 2001.

Von Nidderau sind wir mit dem Zug nach Eisfeld gefahren. Den Abstecher zur Werraquelle Fehrenbach oder hinteren Werraquelle Siegmundsberg haben wir nicht gemacht, sondern sind gleich in Richtung Hildburghausen gestartet.

Die Etappen waren:

  • Nidderau (Zug) - Eisfeld - Trostadt
  • Trostadt - Bad Salzungen
  • Bad Salzungen - Eisenach
  • Eisenach - Witzenhausen
  • Witzenhausen - Hann.-Münden (Zug) - Nidderau

 

Eisfeld - Trostadt

Der nach unserer Zugfahrt von Nidderau verbliebene Nachmittag führte uns vom Eisfelder Bahnhof noch bis zur Klostermühle in Trostadt. Dort haben wir übernachtet; ist sehr zu empfehlen. Passiert haben wir dazu Bockstadt, Harras, Veilsdorf und Hildburghausen. Dort wurde übrigens gerade mir einem Volksfest die Renovierung des historischen Rathauses gefeiert.

 

Trostadt - Bad Salzungen

Von Trostadt hat uns der Weg über Kloster Veßra, Themar, Meiningen, Wasungen, Breitungen bis nach Bad Salzungen (Übernachtung) geführt. Kloster Veßra ist heute ein Museumsdorf. Hierher versetzte alte Häuser zeigen, wie in verschiedenen Regionen gelebt und gearbeitet wurde.

 

Bad Salzungen - Eisenach

Auf dem Weg nach Eisenach begegnet man dem Kalibergbau in vielen Ortschaften. Da sieht man häufiger die Kalihalden, da gibt es ein Erlebnisbergwerk in Merkers und das Museum in Heringen. Über Gerstungen, Herleshausen und Hörschel (Beginn des Rennsteigs) geht es - vorbei am neuen Opel-Werk - dann nach Eisenach (Übernachtung).

 

Eisenach - Witzenhausen

Von Eisenach zurück bis Hörschel an die Werra. Weiter geht es über Creuzburg, Treffurt, Eschwege, Bad Sooden-Allendorf nach Witzenhausen (Übernachtung mit Hausbrauerei, empfehlenswert).

 

Hann.-Münden - Nidderau

Am nächsten Tag folgt das letzte Wegestück bis Hann.-Münden zum Zusammenfluss von Fulda und Werra zur Weser. Rückfahrt nach Nidderau mit dem Zug.

Bilder